Offizielle Website des Turn - und Sportverein Neudrossenfeld e.V.

Die Grün-Weißen

Spielberichte

Testspiel Saison 2019/20


Zurück zur Übersicht

22.08.2020

Testspiel: SSV Kasendorf - TSV Neudrossenfeld 0:3 (0:0)

SSV Kasendorf: Cukaric - Fuchs M., Buchta, Gick, Schubert, Gunzelmann, Geldner, Mullen (54. Schmeußer), Friedrich (46. Schorn), Philipp (58. Schmittlein), Jahrsdörfer.

TSV Neudrossenfeld: Petschler - Gareis, Hahn, Möckel, Seiter (46. Rausch), Schneider, Habel, Böhmer, Boog (46. Hermsdörfer M.), Langlois, Kolb.

Schiedsricher: Andreas Dinger (TSV Bischofsgrün)

Zuschauer: Keine

Tore: 0:1 Hermsdörfer (52.); 0:2 Hahn (60.); 0:3 Schneider (67.)

Mit einem 3:0 Sieg gegen den Bezirksligisten SSV Kasendorf feierte Landesligist TSV Neudrossenfeld den dritten Sieg im dritten Spiel nach der Corona-Pause. Doch vor allem vor dem Wechsel zeigte die Taschner-Elf eine der schwächsten Leistungen der jüngeren Geschichte. Man spielte mit wenig Tempo und leistete sich zudem noch viele Ballverluste im Spielaufbau. So baute man die Hausherren von Minute zu Minute mehr auf. Die Kasendorfer mussten sich zur Pause ärgern nicht zu führen die Möglichkeiten dazu hatten sie. Doch wurden größte Chancen, wie die von Jonas Friedrich (13.) der im 1:1 gegen Tobias Petschler am TSV-Schlussmann scheiterte, nicht genutzt. Von den Neudrossenfeldern kam offensiv fast gar nichts. So dauerte es bis zur 45. Minute bis man den ersten Torschuss abgab. Und mit diesem ging der Landesligist sogar fast in Führung, doch Kolb traf mit seinem Freistoß nur die Latte. Nach dem Seitenwechsel gehörte die ersten Torchance wieder den Gastgebern. Jahrsdörfer setzte den eingewechselten Schorn in Szene doch dieser scheiterte an der vielbeinigen Hintermannschaft der Gäste. Mit der ersten Offensivaktion des zweiten Durchgangs gingen die Grün-Weißen direkt in Führung. Manuel Hermsdörfer erkämpfte sich am Strafraum der Kasendorfer den Ball, ließ zwei Gegenspieler stehen und traf flach ins kurze Eck (52.). Der Landesligist legte nun an Tempo zu und riss so immer wieder Lücken in der Hintermannschaft des Bezirksligsten. So hatten kurz nach der Führung zuerst David Langlois und anschließend Finn Habel die Chance die Führung auszubauen. Nach einer Stunde war es dann aber soweit. Nach einer kurz ausgeführten dribbelte Nico Böhmer in den Strafraum der Hausherren fand mit seinem Pass in den Rückraum Hermsdörfer, konnte der SSV-Schlussmann dessen Abschluss noch entschärfen war er beim Nachschuss von Hahn machtlos. Als Richard Schneider in der 67. Spielminute sehenswert aus 20 Meter zum 3:0 traf war die Partie entschieden. In der Folgezeit hätten die Neudrossenfelder das Ergebnis in die Höhe schrauben können. Aber beste Chancen wurden liegen gelassen. Kurz vor dem Ende hätten die SSV´ler beinahe noch das 1:3 erzielt, doch Jahrsdörfer traf nur den Pfosten. Im Lager des Landesligisten war man mit dem 2. Durchgang durchaus zufrieden über die Leistung vor der Pause wird sicher im Laufe der kommenden Trainingswoche noch zu reden sein.



Zurück zur Übersicht