Offizielle Website des Turn - und Sportverein Neudrossenfeld e.V.

Die Grün-Weißen

Spielberichte

Testspiel Saison 2019/20


Zurück zur Übersicht

28.08.2020

Testspiel: TSV Neudrossenfeld - SpVgg Bayern Hof 1:1 (1:1)

TSV Neudrossenfeld: Grüner – Gareis, Hahn, Möckel, Seiter, Majczyna (46. Hermsdörfer), Habel, Böhmer, Langlois (71. Ankermann), Peeters (46. Boog), Kolb (69. Rausch).

SpVgg Bayern Hof: Guyon (46. Preißler) – Kasper, Bobach (76. Schubert), Seifert (81. Bilgin), Schmidt, Schraps, Knoll (58. Mal), Bifano (82. Zahriovic), Durkan, Onarici (58. Bartschek), Feulner.

Schiedsricher: Oliver Barnert (SC Kreuz Bayreuth)

Zuschauer: Keine

Tore: 0:1 Durkan (25.); 1:1 Kolb (38./Foulelfmeter)

Die Landesliga-Mannschaft des TSV Neudrossenfeld bleibt in der Vorbereitungsphase auf den geplanten Re-Start nach der Corona-Pause weiter ungeschlagen. Am Freitagabend holte man nach sehr ansehnlicher Leistung ein verdientes Remis gegen den Bayernligisten aus Hof. Bei besserer Chancenauswertung wäre sogar noch mehr drin gewesen. Die Mannschaft vom Weinberg war vom Anstoß weg hellwach und bissig in den Zweikämpfen als würde es bereits um Punkte gehen. Man setzte den Bayernligisten immer wieder früh unter Druck und kam so zu ersten Tormöglichkeiten, die allerdings allesamt vergeben wurden. Oftmals kombinierte sich die Taschner-Elf schön bis an den generischen Strafraum, der letzte Pass wurde dann allerdings zu ungenau oder schlampig gespielt sodass kein richtiger Torabschluss zu notieren war. Wie aus dem Nichts gingen die Gäste aus Hochfranken dann in Führung. Nach einem schlecht abgewehrten Ball, brachte Feulner das Leder nochmals zur Mitte wo Durkan aus spitzem Winkel zur glücklichen Führung einköpfte. Die Hausherren schüttelten sich aber nur kurz und spielten weiter aggressiven Offensivfußball. Nach gut einer Halben Stunde wurden die Grün-Weißen für ihren Aufwand dann auch erstmals belohnt. Daniel Gareis drehte sich auf der Grundline um seinen Gegenspieler herum und drang in den Strafraum ein, dort konnte sich Bobach nur noch mit einem Foulspiel helfen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kolb sicher. Nach der Pause das gleiche Bild, wenn eine Mannschaft spielerisch Akzente setzte war es der Landesligist. Die Hofer wurden, wenn dann nur nach ruhenden Bällen gefährlich. Wobei eine hundertprozentige Torchance hatten sie in den ganzen 90 Minuten nicht. Immer wieder spielten sich die Neudrossenfelder bis an den Sechzehnmeterraum der Gäste und offenbarten so manche Schwachstelle in der Hintermannschaft des Bayernligisten. Doch wie schon im ersten Druchgang kam auch in Hälfte Zwei der letzte Pass meistens nicht an, sodass auch hier keine 100 prozentige Torchance zu Stande kam. Unter dem Strich waren die Neudrossenfelder Verantwortlichen sehr zufrieden mit dem Auftritt ihrer Mannschaft. „Wir befinden uns auf dem richtigen Weg. Jetzt heißt es nochmals 2 Wochen intensiv zu arbeiten und dann geht es am 19.09. hoffentlich endlich wieder um Punkte“ so die einheitliche Meinung aus der Führungsriege des Landesligisten.



Zurück zur Übersicht