Aktuelle Neuigkeiten

Quelle: fupa.net

André Riedel soll Kreisliga-Team zum Klassenerhalt führen

Nach der Trennung vom bisherigen Trainer unseres Kreisliga-Teams, Martin Fraß, wurde der TSV nun für eine Interimslösung fündig.

Bis Saisonende übernimmt der am Weinberg und in Fußballkreisen bestens bekannte André Riedel die Verantwortung. Der 43-jährige Goldkronacher wird bereits am Sonntag beim Auswärtsspiel in Heinersreuth die Mannschaft coachen.

"Ich war vor einigen Jahren Co-Trainer unter André und weiß daher natürlich wie er arbeitet und dass er neben seiner Expertise auch ein herausragender Motivator ist. Er kennt den Verein, Teile der Mannschaft und es bedarf somit keiner Eingewöhnung.  Ich bin ihm sehr dankbar für die kurzfristige Hilfe, schnelle und unkomplizierte Zusage", sagt Sportlicher Leiter Daniel Stöcker.

"Feuerwehrmann" André Riedel: "Stöx hat mich gestern kontaktiert. Nach ein paar Stunden Überlegung, diversen Abklärungen usw. habe ich letztendlich zugesagt. Ich hatte eine tolle Zeit beim TSV und man kann es für ihn und den Verein als Freundschaftsdienst verstehen. Ich habe immer sehr gern dort gearbeitet und möchte nun die Mannschaft zum Klassenerhalt führen."

TSV beendet Zusammenarbeit mit Martin Fraß mit sofortiger Wirkung

Nach einem Gespräch zwischen der Vereinsführung und Martin Fraß, Trainer unserer Kreisliga-Mannschaft, kam man zum Ergebnis, die Zusammenarbeit mit sofortiger Wirkung zu beenden.
Nach zuletzt vier Niederlagen bei einem Torverhältnis von 1:10 und der dadurch entstandenen Tabellensituation, war für die Verantwortlichen ein Handeln unumgänglich.

Sportlicher Leiter, Daniel Stöcker: "In Anbetracht der letzten Ergebnisse und nun prekären Lage waren wir gezwungen zu reagieren. In vielen Fällen ist hier leider der Trainer immer das schwächste Glied in der Kette. Ich erwarte jedoch, dass sich auch die Spieler hinterfragen, die in den letzten Spielen auf dem Platz standen und für die aktuelle Situation selbstverständlich mitverantwortlich sind. Trotz dieser unangenehmen Entscheidung und für uns notwendigen Maßnahme, möchte ich nicht versäumen, mich bei Martin für die geleistete Arbeit zu bedanken. Er ist ein herausragender Sportsmann und Mensch, ein Teamplayer und Vereinsmensch wie man es sich wünscht und hatte stets das große Ganze im Blick."

Wie es in den nächsten Tagen und Wochen weitergeht, steht aktuell noch nicht fest. "Es gibt keinen Plan B. Ich habe nicht hinten rum seit vier Wochen einen Trainer für den Fall der Fälle gesucht. Seit zwei Tagen sind wir nun intern am planen, besprechen mögliche Namen / Kandidaten und werden nun Gespräche führen. Sowohl für eine mögliche Übergangslösung und / oder natürlich auch hinsichtlich neuer Saison" , fügt Stöcker hinzu.

Andreas Baumer wird neuer Cheftrainer beim TSV

Nach intensiver Suche und mehreren Gesprächen in den letzten Wochen steht der Chefcoach zur neuen Saison nun fest. Unsere Bayernliga-Mannschaft wird zukünftig von Andi Baumer trainiert. Mit seinen 42 Jahren verfügt er über mehr als 10 Jahre Erfahrung als Trainer und hat hierbei eine interessante Vita aufzuweisen.

Seine Trainer-Laufbahn begann Andi Baumer beim FC Altendorf und führte den Verein von der A-Klasse in die Kreisliga. Anschließend wechselte er in den höher-klassigen Jugendbereich und trainierte die U19 vom FC Eintracht Bamberg, wurde danach NLZ-Leiter bei der DJK Don Bosco Bamberg, ehe er dort zum Cheftrainer der Bayernliga Mannschaft aufstieg. Aktueller Verein ist der 1. FC Oberhaid in der Landesliga Nordwest.

In seiner Trainerlaufbahn hat er über die B-Lizenz sowie die DFB Elite Jugend Lizenz letztendlich die UEFA A-Lizenz für den Herrenbereich erlangt.

Andi Baumer: „Ich freue mich sehr ab der neuen Saison Teil der TSV Gemeinde zu sein. Der Verein hat sich über viele Jahre Stück für Stück weiterentwickelt und ist mittlerweile eine Top-Adresse in Oberfranken. Ich habe richtig Bock auf die anstehenden Projekte und zukünftigen Ziele und will diese mit vorantreiben.

Was den Fußball betrifft möchte ich gemeinsam mit den Spielern auf dem Bestehen-den aufbauen und ein paar neue Elemente, basierend auf meiner Spielidee, einbringen um am Ende mit attraktivem und erfolgreichem Fußball die grün-Weisen Zuschauer zu begeistern", sagt der zukünftige Coach unserer Jungs.

Sportlicher Leiter, Daniel Stöcker: "Wir sind sehr froh mit Andi einen adäquaten und top ausgebildeten Nachfolger für Taschi gefunden zu haben. Er hat mehrere Jahre im höherklassigen Jugendbereich gearbeitet, aber auch im viel ergebnisorientierteren Herrenbereich seine Erfahrungen in der Bayernliga und Landesliga gesammelt. Und wir haben eben eine erfahrene Mannschaft aber aktuell und auch zukünftig junge Talente in unseren Reihen, weshalb wir überzeugt sind, hier insgesamt mit Andi sehr gut aufgestellt zu sein. Das war aber nur einer von mehreren Aspekten. Am Ende war es letztendlich das berühmte Bauchgefühl und Gesamtpaket, weshalb wir uns für ihn entschieden haben. Ich wünsche Andi und uns eine lange, erfolgreiche, gemeinsame Zeit und freue mich auf die Zusammenarbeit." 

Orthopädiepraxis Hollfeld & Bayreuth neuer Partner des TSV

Neben den sportlichen Zielen sowie den aktuellen baulichen Maßnahmen, verfolgt man beim TSV auch weiterhin die Entwicklung der gesamten Infrastruktur.

So freut man sich im Lager der Grün-Weißen, nach der Zusammenarbeit mit der Physiotherapie MedCenter Reha, nun mit der Orthopädiepraxis Hollfeld & Bayreuth einen weiteren, tollen Partner dazugewonnen zu haben.


Unsere Spieler werden somit zukünftig bestmöglich medizinisch in den Gemeinschaftspraxen der renommierten Ärzte Frau Dr. und Herrn Dr. med. Eggers, Herrn Dr. Wolf sowie Herrn Dr. med. Ismail versorgt. Letztgenannter wird sich hierbei hauptsächlich um die mannschaftsärztliche Betreuung kümmern.

Sportlicher Leiter, Daniel Stöcker, der zusammen mit Mannschaftskapitän, Tobias Grüner, einen Besuch in der Praxis abstattete sagt: „Wir freuen uns sehr, dass wir die Strukturen im medizinischen Sektor und die Versorgung der Spieler nun weiter verbessern konnten. Ich möchte mich bei Dr. Ismail und dem gesamten Praxis-Team schon jetzt für die bereits geleistete und zukünftige Arbeit sowie ihr Engagement ganz herzlich bedanken.“

Unsere neue Lumosa LED-Flutlichtanlage

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasimmissionen leisten.  Der TSV Neudrossenfeld reduziert durch die Umstellung der Flutlichtanlage auf LED-Technik seinen Stromverbrauch um 67%.

Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zur konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfallt ist Garant für gute Ideen

Die Nationale Klimaklimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei.
Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher, ebenso wie Unternehmen, Kommunen, Bildungseinrichtungen und Sportvereine.
Weitere Informationen zur Förderung: https://www.z-u-g.org

 

 

Nächste Spiele:
Bayernliga-Team
Kreisliga-Team